Ihre Firma eintragen

„Black rectangle“ – Kleiner Glas Chip entfernt Bakterien aus verunreinigtem Wasser in nur 20 Minuten

schwarzes Glas-Rechteck säubert verunreinigtes Wasser

Sichtbare Lichstrahlen als Energiequelle für den Glaschip

Ein kleiner neu entwickelter Glas Chip mit dem Namen „Black rectangle“ soll bestimmte Bakterien aus Wassergläsern entfernen können. Der Chip wurde von der amerikanischen Energiebehörde SLAC und der Stanford Universität entwickelt und verspricht, das Glas in nur 20 Minuten von Bakterien zu befreien. Der aus Glas bestehende Chip nutzt dabei die sichtbaren Lichtstrahlen.

Chip tötet Bakterien mittels Chemikalien ab

Der Black rectangle ist halb so groß wie eine Briefmarke und sieht wie eine kleine schwarze Glasbox aus. Die schwarze Glasbox ist mit Nanoflocken des Molybdändisuflid beschichtet welche in Verbindung mit Lichstrahlen die Bakterien bekämpfen und abtöten. Der Black rectangle Chip agiert als Katalysator und sorgt für die Entwicklung von Wasserstoffperoxid und weiteren chemischen Substanzen um die Bakterien abzutöten. Nachdem alle Bakterien entfernt wurden, verschwinden auch die freigesetzten Chemikalien vollständig. Übrig bleibt ein sauberes Trinkwasser.

Effektive Methode die aber nur bei bakterieller Verunreinigung hilfreich ist

 

Diese Methode ist wesentlich effektiver als die klassiche Ultraviolett Methode bei welcher das Wasserglas in die Sonne gestellt wird. Diese klassische Methode erfordert viel Geduld, schließlich dauert sie ca. vier Stunden.

Der Black ractangle ist nur bei bakterieller Verunreinigung nützlich, jedoch nicht bei einer chemischen Verschmutzung. Außerdem wurde der Chip bisher nur bei drei verschiedenen Bakterienarten getestet.

 

 

    Aktuelle Firmeneinträge