Ihre Firma eintragen

Digitale Offensive von Schüco

Im Zuge der voran schreitenden Digitalisierung der Industrie hält Schüco Schritt und bietet über den Arbeitskreis Industrie 4.0 zahlreiche Services an, um die Wertschöpfungskette in der Bauindustrie systematisch zu optimieren.

Digitaler Support für die Bauindustrie

Für die Bauindustrie angefangen vom Architekten, Planer, Fassadenbauer bis zum Handwerker bietet Schüco vernetzte Systeme an. Damit können Schüco-Produkt verarbeitende Unternehmen vom Entwurf und der Planung eines Bauvorhabens über die Fertigung, Montage, Nutzung und Wartung bis hin zum Recycling auf Ressourcen und Planungshilfen zugreifen.

Gehörte die Unterstützung bei detaillierten Entwurfs-, Planungs-, Kalkulations-, Fertigungs- und Montageprozessen bereits zum Service-Angebot für Planer und Handwerksbetriebe, ist durch den neu aufgestellten Bereich "Schüco Digital" das Angebot erweitert worden. Die Virtual Construction Lab und die zum 01. Januar 2017 gegründeten Plan.One ccs GmbH dehnen den Digitalservice erheblich aus.

Schüco goes digital

Der neu aufgestellte Bereich Schüco Digital wird noch schneller marktgerechte digitale Lösungen und Produkte entwickeln und diese vermarkten. Dazu gliedert sich der Bereich in die drei Kernfunktionen Digital Products, Digital Support und Digital Lab. Im Bereich Digital Products sind die Themen SchüCal, SchüCad sowie Mehrwertfunktionen und Planungsbausteine vereint. Die hier entstehenden digitalen Produkte für den Desktop im Büro, für das Fabrication Data Center in der Werkstatt oder den mobilen Einsatz unterwegs in Vergabegesprächen, in der Werkstatt oder auf der Baustelle werden ständig weiterentwickelt, mit den neu entstehenden Plattformen vernetzt und um Zielgruppen spezifische Services ergänzt. Dazu öffnet sich Schüco fachspezifischen Softwareanbietern, um seinen Metallbau-Partnern sowie Architekten und Planern zukünftig noch effizientere und Zielgruppen spezifischere Services und Produkte zu bieten.

 

Der Bereich Digital Support unterstützt Metallbau-Partner durch individuelle Beratung zu Softwarelösungen und durch Software-Schulungen. Ziel dieses Bereiches ist es, immer ein Höchstmaß an Flexibilität sowohl in digitalen Prozessen als auch in Fertigungsprozessen beim Metallbauer zu erreichen – jeweils abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Metallbau-Partner. Dazu arbeitet der Bereich eng vernetzt mit dem ebenfalls neu aufgestellten Bereich Schüco Fabrication zusammen, denn die Digitalisierung macht auch vor der Werkstatt nicht halt. Sie wird die Prozesse in der Fertigung zunehmend durchdringen und nachhaltig verändern. Neben der bereits etablierten digitalen Übermittlung von Bearbeitungsdaten an CNC- Maschinen ziehen aktuell neue Projekt- und Informationssysteme, wie das Schüco Fabrication Data Center, in die Fertigung der Metallbauer ein. Zukünftig werden sich Maschinen mit diesen Systemen austauschen und so die Fertigung weiter optimieren. Die Entwicklung und der Vertrieb dieser Fertigungslösungen sind neben der individuellen Beratung zu Fertigungsfragen bis hin zu Werkstattplanungen und weltweitem Support der Maschinen die Kernaufgaben des Bereiches Schüco Fabrication.

 

Im Bereich Digital Lab werden neue Produkte und Services entwickelt und in den Markt eingeführt. Diese umfassen einerseits Produkte und Services wie das „Virtual Construction Lab“ die zukünftig das bestehende Schüco Leistungsportfolio erweitern. Andererseits beinhaltet es die Bereitstellung neuer offener Plattform-Lösungen, die in der PLAN.ONE ccs GmbH ausgegründet wurden.

 

Das Schüco Virtual Construction Lab bietet eine auf Schüco Verarbeiter ausgerichtete Serviceleistung zur kompetenten und professionellen Präsentation, um Bauherren und Investoren noch besser begeistern zu können. Dazu erstellen Experten auf Anfrage eines Schüco Verarbeiters exakt auf das jeweilige Bauvorhaben abgestimmte Angebotsunterlagen. Anschaulich und verständlich werden dabei die produkt- und projektspezifischen Anforderungen beschrieben und die Vorteile der vorgeschlagenen Lösung erläutert. Das Portfolio reicht hierbei von hochwertigen 2D und 3D Darstellungen über Animationen und Bauablaufsimulationen bis zu Rapid Prototyping, um den Entscheider zu überzeugen.

 

Aufgestellt für die Zukunft mit Plan.One

Digitalisierung bedeutet nicht nur, traditionelle Prozesse zu digitalisieren, sondern auch, sie ein Stück weit neu zu denken. Deshalb hat Schüco die Plan.One ccs GmbH gegründet - zur vertikalen Vernetzung aller Beteiligten innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette der Baubranche. Plan.One agiert hierbei als eine offene, herstellerunabhängige Plattformlösung, zugeschnitten auf alle beteiligten Akteure des Bauwesens. Indem einheitliche Standards zur Klassifizierung von Projekt- und Produktdaten geschaffen werden, wird der heutige BIM-Standard weiter ausgebaut. Plan.One gliedert sich zunächst in die Bereiche Plan.One architecture und Plan.One fabrication. Als nächsten Schritt werden mit Plan.One operation noch zusätzliche Funktionen für Betreiber von Gebäuden bereitgestellt.

Plan.One architecture ist eine marktoffene und herstellerunabhängige Plattform, die Planer und Bauzulieferanten miteinander vernetzt. Sie analysiert die produktspezifisch hinterlegten Anforderungen eines Bauvorhabens und gibt Produktempfehlungen inklusive technischer Beschreibungen, Bildern und Referenzen. Passende Produkte sind direkt in das Planungsmodell übertragbar.

Plan.One fabrication ist eine auf Verarbeiter ausgerichtete Projektmanagement-Software zur übersichtlichen Projektsteuerung, marktoffen und browserbasiert. Sie deckt alle projektverantwortlichen Bereiche ab und ermöglicht die direkte Kommunikation mit allen beteiligten Projektakteuren. Individualisierte Zugänge filtern dabei die Daten für jeden Akteur: Jeder bekommt genau die Informationen, die für seine Aufgabe relevant sind.

 

 

    Aktuelle Firmeneinträge