Ihre Firma eintragen

Glasklare Ansprüche an Vakuumtechnik

Der Fassadenspezialist Gartner aus Gundelfingen legt Glasscheiben in eine Glaswaschmaschine ein, bevor diese in den Fassaden-Elementen eingebaut werden. Für das Handling der komplexen Prozesskette beauftragte Gartner das Unternehmen euroTECH.

Herausforderungen an die Individual-Lösung


Die Anforderung bestand darin, sowohl sehr große, bis zu 800 Kilogramm schwere, als auch sehr kleine Glasscheiben mit ca. 80 Kilogramm mit demselben Gerät handhaben zu können. Das dazu benötigte Stahlkran-Portal sollte möglichst wenige Stützfüße haben, die sich nur an bestimmten Stellen befinden durften. Mit Hilfe des ersten Hebegeräts sollten Glasscheiben sicher von Transportgestellen aufgenommen und auf das Rollenband einer Glaswaschmaschine abgelegt werden. Das zweite Gerät sollte die Glasscheiben später vom Rollenband der Glaswaschmaschine aufnehmen und in Fassadenelemente einlegen. Eine Säulenführung der Hebegeräte gewährleistet sehr leichtes und genaues Positionieren sowie die schnelle Bewegung der Scheiben.

Der Vakuumspezialist Eurotech Vertriebs GmbH bietet neben standardisierten Vakuumkomponenten und Hebegeräten auch kundenspezifische Komplettlösungen an. In Zusammenarbeit mit Gartner erarbeiteten beide Seiten eine Lösung, die seit kurzem in Betrieb ist. „Wir hatten schon sehr genaue Vorstellungen, wie unsere spätere Anlage aussehen sollte und was diese können muss. Eurotech hat uns dabei geholfen, unsere Vorstellungen und Ansprüche in die Tat umzusetzen.“ berichtet der Projektverantwortliche im Hause Gartner, Dominik Glaser.

Suche nach dem passenden Anbieter


Die Suche nach dem passenden Partner, der alles aus einer Hand liefern konnte, gestaltete sich schwierig. So konnte der erste Anbieter kein Stahlportal anbieten, der nächste erbrachte nicht den die benötigten Stützabstände am Stahlportal und ein dritter hatte keinen schnell wechselbaren Saugrahmen im Angebot. Damit fiel die Wahl auf euroTECH, die alle Wünsche von Gartner abdecken konnte.

Erfahrungen bereicherten die Zusammenarbeit


Die Erfahrung von Eurotech machte sich Gartner zu Nutze, denn der Vakuumspezialist hatte bereits für andere große Unternehmen im Glasbereich Handhabungsgeräte gebaut. Den Mitarbeitern von Gartner sollte die Arbeit im Zusammenbau erleichtert und ebenso die Arbeitssicherheit und die Handhabungsgeschwindigkeit erhöht werden. „Die neue Anlage von Eurotech übertrifft unsere alte Methode für das Glashandling in fast allen Punkten. Bisher hatten wir mit normalen Glassaugern und Deckenkran gearbeitet. Durch das einfachere, sichere und schnellere Handling der Glasscheiben ist nun unsere Taktzeit erhöht worden.“ berichtet Glaser. „Seit Beginn der Inbetriebnahme läuft alles nahezu reibungslos. Von allen Mitarbeitern, die mit der Anlage arbeiten, kommt positives Feedback. Das erfüllt mich mit Stolz.“ Mit Sicherheit eine solide Basis, die auch in Zukunft Grundlage für eine produktive Zusammenarbeit beider Unternehmen sein wird.

    Aktuelle Firmeneinträge