Ihre Firma eintragen

Nachhaltigkeit durch Glasflaschen

Glas-Recycling ist angesagt

Das Glasrecycling ist wichtiger Bestandteil des Nachhaltigkeitsaspekts in der Behälterglasindustrie – ebenso wie der Mehrwegkreislauf, der ein bis zu 50maliges Wiederbefüllen der Flaschen erlaubt.

Anwachsender Scherbenhaufen

Die gesellschaftliche Akzeptanz für das Glasrecycling ist besonders in Deutschland beispiellos: Pro Jahr werfen die Deutschen in die zirka 300.000 aufgestellten Altglascontainern etwa zwei Millionen Tonnen Altgals ein. Das entsprach 2014 einer Recyclingquote von 89 %. Was nicht jeder, der seine Flaschen farblich getrennt in die Luken einwirft, weiß: Eine Tonne Recyclingglas spart über 300 kg CO2-Emissionen bei der Produktion neuer Glasverpackungen ein.

Nachhaltigkeit ist groß

Ein unschlagbarer Vorteil der Glasflasche ist ihr doppelter Mehrwegkreislauf, denn sie kann bis zu 50 Mal wiederbefüllt werden, bevor sie als Altglas recycelt und dem Produktionsprozess wieder zugeführt wird. Inzwischen liegt der Anteil der "Alt-"Scherben im Schnitt bei 60 %, bei dem weniger begehrten Grünglas sogar bei bis zu 97 %. Glas lässt sich beliebig oft einschmelzen und ohne Qualitätsverlust zu neuen hochwertigen Glasverpackungen verarbeiten.

Aufbereitung des Altglases

Zuerst erfolgt eine Vorsortierung des Glases am Förderband. Ein Magnet-Abscheider entzieht dem Altglas die eisenhaltigen Fremdstoffe und sortiert diese aus. Manuell entnehmen Mitarbeiter des Receycling-Unternehmens größere Störstoffe wie Plastik, Holz, Keramik oder Porzellan.

Danach werden die Glas-Scherben über einen Brecher gefahren, wodurch sich Schraubverschlüsse und und Korken besser lösen und aussortieren lassen. Die Scherben werden bei diesem Vorgang bis auf 15 mm Durchmesser verkleinert. Diese zerstoßenen Scherben werden über eine Lochsieb-Rinne weiter transportiert und leichte Stoffe abgesaugt. Mit einem optischen System, dem sogenannten KSP-Ausscheider, und einem Laserausscheider werden die lichtdurchlässigen (Glas-)Scherben von anderen Stoffen getrennt, bevor es dann in die Endkontrolle geht und letztendlich in den Schmelzvorgang.

Auf der diesjährigen glasstec in Düsseldorf vom 23. bis 26. Oktober 2018 präsentieren zahlreiche Aussteller aus der Behälterglas-Industrie ihre Innovationen.

 

    Aktuelle Firmeneinträge