Ihre Firma eintragen

Wo Glas Wellen schlägt

Im Schiffsbau, insbesondere dem modernen Yachtbau, findet Glas immer mehr Anwendung. Nicht nur bei Fenstern und Türen, auch im Grunddesign und der Formgebung des Schiffes wird Glas verstärkt mit eingebunden.

Glasprodukte für spezielle Anforderungen

Die Tilse-Gruppe aus Hamburg hat sich auf Industrie- und Schiffstechnik spezialisiert. Die verwendeten Glassorten erfüllen je spezielle Anforderungen, die bei Yachten anfallen. Das Formglas Spezial ist das Grundmaterial bei der Verglasung von Yachten. Es handelt sich um eine Verbundsicherheitsglas aus chemisch vorgespanntem Glas. Es ist von Lloyds Register und ABS Typ geprüft und von den führenden Flaggenstaaten entsprechend akzeptiert. Dieses Glas wird auch in einer beschusshemmenden Version angeboten.

Um Vereisung oder Beschlagen von Scheiben zu vermeiden, wird ein Heizglas unter dem Namen Microclear angeboten. Und auch für Sichtschutz auf Knopfdruck bietet das Unternehmen das passende Glasprodukt unter dem Namen Solardim an. Diese Glasart ist für den passiven Sonnenschutz noch weiter entwickelt worden: In Abhängigkeit zur Außentemperatur wird das Glas lichtundurchlässig und dient somit als Sonnenschutz. Ein Teil des Sonnenlichtes wird reflektiert und ein Restlicht dringt diffus in den Innenbereich.

    Aktuelle Firmeneinträge