Ihre Firma eintragen

XXL-Scheiben mit XXL-Maßen

Das futuristisch anmutende Gebäude der neuen Hamburger Elbphilharmonie fällt besonders aufgrund des hohen Glasanteils auf. Großflächige Scheiben wurden vor allem am Panorama-Restaurant des Stoertebeker Restaurants Beer & Dine verbaut - und die haben es in sich...

Heavydrive wuchtet die schwere Last

Auf der Seeseite des Panorama-Restaurants wurden 2.980 mal 4.680 mm große Scheiben über zwei Stockwerke schräg eingelassen. Jede Scheibe wiegt ca. 800 Kilo, wodurch die Montage zu einem schwierigen Unterfangen geriet. Bei der Montage unterstützte Heavydrive die Fenster- und Fassadenbaufirma Rommel mit ihrem Spezialequipment. Mit einem Baukran und der Vakuum-Sauganlage VSG 900 KS wurden die XXL-Scheiben zunächst über das Gebäude gehoben.

Eine zusätzliche Herausforderung war hierbei der Lotus-Effekt der Scheiben. Die Glaselemente sind außen speziell beschichtet und lassen dadurch Wasser und Schmutz abperlen. Dadurch haben die Scheiben eine extrem glatte Oberfläche und können nicht mit Standardgeräten angesaugt werden. Für eine sichere Montage wurde die Vakuum-Sauganlage daher mit speziellen Tellern ausgestattet. Da es auf der Seeseite keine Abstellmöglichkeit gab, wurde das Fassadenelement anschließend quasi in der Luft übernommen. Mit dem Miniraupenkran MRK 86.0 konnte der Bediener dann die Scheibe in die Gebäudenische einfahren und millimetergenau setzen.

Wellenförmige Scheiben stellen weitere Herausforderung dar

Nicht weniger knifflig war die Montage der gebogenen Glaselemente. Dafür mietete das Gundelfinger Unternehmen Gartner die Vakuum-Sauganlage VSG 1200 KR, um die großformatigen Scheiben mit Beschlagelementen zu produzieren. Die Anlage verfügt über 48 Saugteller. Diese passen sich optimal der gebogenen Scheibenform an und können von innen und außen bzw. konvex und konkav Radien von mindestens 450 Millimeter gleichzeitig ansaugen. Zudem kann die Anlage die

angesaugte Scheibe um 360 Grad drehen und um 90 Grad abschwenken. Das erleichtert auch den Transport: Das Glaselement wird waagrecht in der Transportkiste angesaugt, herausgehoben und anschließend in Montageposition geschwenkt. Die Vakuum-Sauganlagen für gebogene Scheiben gibt es im Heavydrive Mietpark mit einer Traglast von 250 bis 5.000 Kilo.

Für die Elbphilharmonie wurde mit der VSG 1200 KR jede einzelne der 1200 Kilo schweren und gewellten Scheiben quer durch das Gebäude verfahren. Da auch diese Scheiben veredelt sind und den Lotus-Effekt haben, wurden alle Elemente von innen angesaugt und in Position gehoben.

    Aktuelle Firmeneinträge